L. | Schüler/in | Mathe und allgemeine Prüfungsvorbereitung | Q2

„Hey Michael, Ich schreibe gerne einen kurzen Text darüber wie ich die letzten Wochen mit dir für mich waren. Ich habe mich an dich gewendet, nicht aus dem Grund, dass ich ein großen Defizit in Mathe hatte, sondern aus dem Grund, dass ich mich das erste Mal unsicher und nervös gefühlt habe. Durch die Stunden mit dir, in denen wir hauptsächlich Mathe gemacht haben, ist dies deutlich ertragbarer geworden. Es sollte klar sein, dass kein Mensch 100 prozentige Sicherheit durch Nachhilfe erlangt, da die Klausur immer noch von dem jeweiligen Schüler geschrieben werden muss, dennoch geht es und das Gefühl des Einzelnen, was bei mir sehr stark verbessert wurde.

Du hast mir immer sehr anschaulich erklärt ohne dabei zu lügen oder unrealistisch zu werden, wie meine Chancen stehen. Im Vergleich zu vielen anderen mit denen ich geredet habe, die oft einfach nur meinten: „Auch du schaffst das sowieso“, hat mir dein Eindruck endlich mal konstruktiv weitergeholfen.

Weil unser Hauptthema Mathematik war, habe ich bei dir vor allem gelernt an solche Dinge mehr rational heranzugehen. Auch wenn das Gefühl noch so schlecht ist oder teilweise auch noch so gut, muss man immer schauen wie realistisch es am Ende dennoch ist. Dies hat sich dann auch von Beginn an in meinen Noten wiedergespiegelt, die seit ich bei dir war niemals mehr schlechter geworden sind als eine 2- was für mich sehr sehr zufriedenstellend ist, da die letzte Klausur bevor ich bei dir war eine 4+ in Mathe war.

Ich wünsche dir alles gute Michael, danke, dass du das alles mit mir und mit vielen anderen durchgestanden hast.“

„Ich habe mich an dich gewendet, nicht aus dem Grund, dass ich ein großen Defizit in Mathe hatte, sondern aus dem Grund, dass ich mich das erste Mal unsicher und nervös gefühlt habe.“

L.